Wann zahlt Private Rechtsschutzversicherung

Wann muss private Rechtsschutzversicherung bezahlen?

Wer eine private Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat, kann mit vielen Vorteilen rechnen. Gut versichert kann einem ein eventuell eintretender Prozessfall nichts anhaben. Die Kosten trägt schließlich die Versicherung. Aber wie ist das eigentlich, wann kann die Hilfe eines Anwaltes in Anspruch genommen werden? Darf man das erst, wenn ein Prozesstermin steht oder etwa schon im Falle einer polizeilichen Anzeige gegen, einen selbst?

Privatrechtsschutz schon bei Anzeige

Laut einem Urteil des Amtsgerichts Köln aus dem Jahre 2004 (Az.: 261 C 231/04) muss die private Rechtsschutzversicherung auch in dem Falle bezahlen, wenn der Anwalt bereits bei einer bestehenden polizeilichen Anzeige in Anspruch genommen wird. Zu diesem Urteil kam es, als ein Taxifahrer sich einen Anwalt nahm, als die Anzeige gegen ihn aufgenommen wurde. Da er aufgrund seines Berufes mit Problemen wie Punkte in Flensburg oder einem hohen Bußgeld rechnete, nahm er sich erfolgreich einen Anwalt, der das Verfahren einstellen ließ.

Jetzt weigerte sich allerdings die Privatrechtsschutz, die Anwaltskosten zu übernehmen. Man habe keine Deckungszusage erteilt und somit müssen auch die Kosten nicht übernommen werden, so die Versicherung. Daraufhin zog der Taxifahrer erneut vor Gericht, welches seine Auffassung teilte und entschied, die private Rechtsschutzversicherung müsse die Kosten übernehmen.
Das Gerichtsurteil bezog sich auch auf die Entscheidung, dass es im Sinne von Versicherer, Versichertem, Betroffenen oder Beschuldigten sei, möglichst früh eine Einigung zwischen den Parteien zu erreichen, da dies die Kosten für die Versicherung senke. Und in diesem Falle lag eine korrekt abgerechnete Anwaltsrechnung vor, die Kosten für die private Rechtsschutzversicherung wurden durch die frühzeitige Einigung der Parteien stark gesenkt.

Private Rechtsschutzversicherung prüfen

Im Zweifelsfalle sollte dieser Aspekt in der bereits bestehenden privaten Rechtsschutzversicherung überprüft werden, um später nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der kann sich dies auch schriftlich von der Versicherung bestätigen lassen. Es ist schließlich von beider Vorteil, wenn Kostenersparnis betrieben wird. Und wie schnell kann es dazu kommen, wie schnell steht man plötzlich vor einem Prozess. Sei es bei Erbschaftsangelegenheiten oder der berühmte Nachbarschaftsstreit, es geht schneller, als jeder denkt.