Mietrechtsschutz – Vermieterrechtsschutz

Rechtsschutz für Vermieter und Mieter online abschließen!

Eine gute Rechtsschutzversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen eines Rechtsstreits. Gerade als Mieter oder Vermieter einer Immobilie kann es schnell zu Uneinigkeiten kommen, die schlussendlich nur vor Gericht geklärt werden können. Besonders die in den letzten Jahren oft tragischen Fälle von sogenannten „Mietnomaden“ beschäftigen immer häufiger die Gerichte. Zurück bleiben nicht selten geprellte Vermieter mit verwüsteten Wohnungen und immensen Kosten für die Renovierung. Hier kann Ihnen die Rechtsschutzversicherung für Vermieter jedoch zumindest finanziell helfen, Ihr Recht als Vermieter bei einer Klage durchzusetzen. Doch auch als Mieter benötigen Sie unter Umständen eine gute Mietrechtsschutzversicherung, beispielsweise dann, wenn notwendige Reparaturen an der Wohnung durch den Vermieter ausbleiben.

§ 29 ARB Rechtsschutz für Grundstückseigentum und Miete

Was sich zunächst sperrig nach einem bürokratischen Paragraphen anhört, bezeichnet jedoch den Teilbereich der Rechtsschutzversicherung, den Sie als Mieter oder Vermieter einer Immobilie abschließen sollten. Zusammengefasst unter dem Rechtsschutz für Grundstückseigentum und Miete erhalten Sie den wichtigen Leistungsbereich der Mietrechtsschutzversicherung und der Rechtsschutzversicherung für Vermieter. Der Vermieterrechtsschutz sowie der Mietrechtsschutz für den privaten Bereich können nur in Kombination mit dem Privatrechtsschutz abgeschlossen werden. Grundsätzlich haben Sie bei der Rechtsschutzversicherung immer die Möglichkeit, verschiedene Leistungsbereiche je nach Bedarf zusammenzustellen. So besteht der Rechtsschutz je nach Wunsch aus dem Privat-, Verkehrs-, Berufs- und/oder Miet- bzw. Vermieterrechtsschutz. Sind Sie selbstständig oder freiberuflich tätig, haben Sie zudem die Möglichkeit, einen Firmenrechtsschutz abzuschließen, der ohne zusätzliche Privatrechtsschutzversicherung verfügbar ist.


Einzeln betrachtet schützt die Mietrechtsschutzversicherung Mieter und Eigentümer einer selbstgenutzten Wohneinheit oder Immobilie vor den finanziellen Folgen eines Rechtsstreits. Dabei kann es sich um Uneinigkeiten handeln, die im Zusammenhang mit Gebäuden, Gebäudeteilen, Grundstücken, Streit mit Nachbarn oder Mietern sowie Unstimmigkeiten bei Nebenkostenabrechnungen usw. entstehen können. Der Vermieterrechtsschutz schützt hingegen den Eigentümer einer Wohneinheit bei Streitigkeiten aus einem Mietverhältnis. Hierbei kann es sich ebenfalls um Uneinigkeiten handeln, die im Zusammenhang mit Grundstücken, Gebäuden, Gebäudeteilen, Streit mit Vormietern oder Nachbarn sowie Uneinigkeiten hinsichtlich diverser Kostenabrechnungen entstehen können.

Möchten Sie eine Rechtsschutzversicherung für Vermieter und/oder Mieter abschließen, können Sie am besten durch einen unabhängigen Rechtsschutz Vergleich die passende Police ermitteln. Bei dem Rechtsschutzversicherung Vergleich lässt sich zumeist auswählen, ob Sie die Rechtsschutzversicherung für Vermieter oder als Wohnrechtsschutz, also als Mietrechtsschutzversicherung abschließen möchten. Beide Varianten sind für den privaten Bereich nur in Kombination mit dem Privatrechtsschutz abschließbar. Zusätzlich können Sie noch den Berufs-und Verkehrsrechtsschutz auswählen.

Die gewünschten Rechtsschutzbereiche tragen Sie in den Versicherungsrechner für die Rechtsschutzversicherung ein und dieser berechnet sofort die geeigneten Policen, passend zu Ihrer Suchanfrage. Vergleichen Sie nun in Ruhe die verschiedenen Rechtsschutzversicherungen und informieren Sie sich genau über den Leistungsumfang und die Höhe der Beiträge der unterschiedlichen Versicherungsangebote.

Rechtsschutzversicherung für Vermieter

Entscheiden Sie sich für den Vermieterrechtsschutz, spielt es für den Versicherungsschutz eine Rolle, wie viele Wohneinheiten Sie versichern möchten und wie hoch die jährliche Mieteinnahme ist. Hier wird über die Rechtsschutzversicherung für Vermieter „das betroffene Objekt nach seiner Nutzungsart versichert“. Zusätzlich zum Rechtsschutz für Vermieter einer Immobilie, können Sie auch „einzelne Garagen, Bootsanlegestege oder Dauercampingplätze“ über die Rechtsschutzversicherung für Vermieter absichern.

Das sollten Sie wissen:

Sind Sie Mieter einer Wohnung und schließen Sie folglich auch nur eine Mietrechtsschutzversicherung ab, besteht der Versicherungsschutz ausschließlich für Sie als Mieter. Möchten Sie nun jedoch einzelne Räume an einen Untermieter abgeben und entstehen darüber Uneinigkeiten, sind Sie über die Mietrechtsschutzversicherung nicht versichert. Hier würden Sie den Rechtsschutz für Vermieter benötigen, da Sie nun selbst Vermieter für Ihren Untermieter geworden sind.

Über die Kombination aus Rechtsschutzversicherung für Vermieter und Mietrechtsschutzversicherung sind beispielsweise folgende „Situationen“ versichert:

  • Mietminderung wegen Mängeln
  • Kündigung wegen Eigenbedarf des Vermieters
  • Streitigkeiten mit Nachbarn wegen der Grenzbepflanzung des Gartens
  • Streitigkeiten mit der Wohnungseigentümergemeinschaft, etwa wegen einer Wohngeldabrechnung
  • Streitigkeiten mit der Stadt oder zuständigen  Gemeinde

Für einen möglichst umfassenden Versicherungsschutz über die Rechtsschutzversicherung kann es sich daher empfehlen, grundsätzlich die Kombination aus Rechtsschutzversicherung für Vermieter und Mietrechtsschutzversicherung abzuschließen. Zusätzlich können Sie noch den Berufs- und Verkehrsrechtsschutz auswählen, um Ihr Versicherungspaket zu komplettieren. Die Rechtsschutzversicherung leistet immer nur in den abgeschlossenen Bereichen. Schließen Sie den Privat-, Miet- und Vermieterrechtsschutz ab und benötigen Sie jedoch einen Anwalt aufgrund einer Streitigkeit nach einem Autounfall, tritt Ihre Rechtsschutzversicherung nicht in Leistung.

Hier würden Sie zusätzlich den Verkehrsrechtsschutz benötigen. Informieren Sie sich daher am besten bei einem Rechtsschutz Vergleich online über die Kosten für eine umfassende Kombination der Rechtsschutzversicherung. Bei dem Rechtsschutz Vergleich finden Sie die genannten Bereiche, wobei hier neben Rechtsschutz für Vermieter und Mieter auch die Bezeichnung „Miet- und Wohnungsrechtsschutz“ vorkommen kann, die jedoch ebenso beide Varianten des Versicherungsschutzes der Mietrechtsschutzversicherung und der Rechtsschutzversicherung für Vermieter enthalten.

Was ist mit Wohneigentum im Ausland?

Sie haben eine Ferienwohnung oder ein Haus im Ausland und möchten nun Ihre Rechtsschutzversicherung für Vermieter bzw. die Mietrechtsschutzversicherung auch für diese Immobilie nutzen? Dann sollten Sie bei dem Rechtsschutz Vergleich ganz genau auf den Leistungsumfang für „alle selbstbewohnten Wohneinheiten im Ausland“ achten. Gerade in diesem Bereich bieten viele Rechtsschutzversicherungen leider noch keinen ausreichenden Versicherungsschutz. Zwar gilt beispielsweise der Privatrechtsschutz auch während eines Aufenthaltes im Ausland, dies muss jedoch für die Mietrechtsschutzversicherung bzw. den Vermieterrechtsschutz noch lange nicht gelten. Informieren Sie sich aus diesem Grund über die einzelnen Versicherungskonditionen der verschiedenen Anbieter für den Mieter- und Vermieterrechtsschutz.

Durch den Rechtsschutzversicherung Vergleich lassen sich problemlos die diversen Leistungsdetails der verschiedenen Tarife miteinander vergleichen. Sobald Sie alle Angaben in den Versicherungsrechner eingetragen haben, zeigt Ihnen dieser eine Übersicht der verfügbaren Rechtsschutzversicherungen für Ihren Bedarf. Wählen Sie nun einige Policen vom Mieter- und Vermieterrechtsschutz separat aus und lassen Sie sich deren wichtigste Merkmale nochmals auf einen Blick anzeigen. Anhand einer übersichtlichen Tabelle erkennen Sie sofort, welche Rechtsschutzversicherung für Vermieter oder welche Mietrechtsschutzversicherung den besten Leistungsumfang zu einem angemessenen Preis bietet.

Wartezeit bei der Rechtsschutzversicherung für Vermieter und Mieter

Bei der Rechtsschutzversicherung besteht normalerweise eine Wartezeit von zumeist drei Monaten, bevor Sie den Rechtsschutz in Anspruch nehmen können. Das gilt auch für die Mietrechtsschutzversicherung und den Vermieterrechtsschutz. Einzig bei der Verkehrsrechtsschutzversicherung entfällt die typische Wartezeit. Dass Versicherungsunternehmen schützt sich durch diese Klausel vor Versicherungsnehmern, die die Rechtsschutzversicherung lediglich für einen Fall abschließen und danach direkt wieder kündigen. Für Sie bedeutet das, Sie sollten immer so früh wie möglich Ihren Rechtsschutz für Vermieter und/oder die Mietrechtsschutzversicherung abschließen, damit Sie im Ernstfall die kompletten Leistungen der Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen können.

Das sollten Sie wissen:

Der Rechtsschutz für Vermieter und/oder Mieter tritt nur für versicherungsrelevante Fälle in Leistung, deren Ursprung nach Abschluss der Rechtsschutzversicherung liegt. Sie können also nicht kurzfristig die Mietrechtsschutzversicherung oder den Vermieterrechtsschutz abschließen und auf Leistungen hoffen. Besteht beispielsweise bereits Streit mit Ihrem Vermieter und schließen Sie vorsichtshalber eine Mietrechtsschutzversicherung ab, wird diese in der Regel die Kosten für eine Klage etc. nicht übernehmen. Damit Sie stets auf der sicheren Seite stehen, sollten Sie daher am besten direkt, sobald Sie in ein Mietverhältnis treten oder Vermieter einer Immobilie werden, eine passende Mietrechtsschutzversicherung bzw. Rechtsschutzversicherung für Vermieter abschließen.

Diese Kosten sind über die Rechtsschutzversicherung versichert bzw. nicht versichert:

Grundsätzlich übernimmt die Rechtsschutzversicherung die Kosten für einen Rechtsanwalt, für das Gericht, für mögliche Gutachter und Zeugen sowie Gutachten. Darüber hinaus werden bei der Rechtsschutzversicherung für Vermieter normalerweise auch die Kosten für eine Zwangsräumung erstattet. Je nach Tarif besteht zudem die Kostenübernahme bei Streitigkeiten rundum Erschließungs-und sonstige Anliegerabgaben die laufend entstehen. Darüber hinaus ist über die Rechtsschutzversicherung auch ein Kautionsdarlehen versichert, damit der Versicherungsnehmer vor dem Strafvollzug geschützt werden kann. Oftmals besteht hier jedoch eine Begrenzung der Versicherungssumme, europaweit auf 200.000 Euro und weltweit auf 100.000 Euro.

Nutzen Sie hier jedoch den Rechtsschutz Vergleich und informieren Sie sich auch über zusätzliche Kostenübernahmen für diverse sinnvolle weitere Leistungen. Dazu gehören beispielsweise die Kostenübernahme für eine Mediation, für die Reisekosten zu einem ausländischen Gericht und ab 100 Kilometer Entfernung auch zu einem deutschen Gericht sowie die Kosten für einen Korrespondenzanwalt. Nicht übernommen werden in jedem Fall Bußgelder und Geldstrafen. Darüber hinaus gelten natürlich auch bei der Rechtsschutzversicherung für Vermieter bzw. Mieter diverse Leistungsausschlüsse. In diesem Zusammenhang ist besonders das Bauherrenrisiko zu nennen.

„In der Regel kommt der Baurisikoausschluss zum Tragen (§ 3 Abs. 1 lit. d ARB). Vereinfacht gesagt, ist alles was in Zusammenhang mit einer Baumaßnahme steht, ausgeschlossen. Beispiele: Neubau eines Hauses (Streit mit Handwerkern oder der Stadt), Kauf einer neuen Eigentumswohnung (Streit mit Bauträger oder Makler), Umbaumaßnahmen (Streit wegen der Baugenehmigung), Finanzierung (Streit mit Banken, Bausparkasse).“

Zudem werden Sie bei dem Rechtsschutzversicherung Vergleich auch Policen finden, bei denen Sie die Selbstbeteiligung durch die Wahl des Rechtsanwaltes reduzieren können. Der Rechtsschutz für Vermieter und Mieter übernimmt natürlich zunächst die Kosten für einen Anwalt. Haben Sie beispielsweise eine Selbstbeteiligung von 300 Euro je Versicherungsfall abgeschlossen, gibt es einige Versicherungsunternehmen, die den Selbstbehalt beispielsweise halbieren, sobald Sie sich für einen Rechtsanwalt entscheiden, den das Versicherungsunternehmen vorschlägt. Legen Sie keinen besonderen Wert darauf, welcher Anwalt Ihr Recht vertritt, können Sie womöglich auf die freie Rechtsanwaltswahl verzichten und dadurch bei der Selbstbeteiligung den einen oder anderen Euro einsparen.

Diese Kosten werden übernommen Diese Kosten sollten zusätzlich übernommen werden Diese Kosten werden nicht übernommen
Rechtsanwalt Zwangsräumung Bußgelder
Gericht Mediation Geldstrafen
Zeugen telefonische Beratung rundum das Bauherrenrisiko
Gutachter Reisekosten zu einem ausländischen Gericht weitere Leistungsausschlüsse, die von Tarif zu Tarif variieren
Gutachten Reisekosten zu deutschen Gerichten ab 100 km Entfernung vorsätzlich begangene Straftaten
Kaution (meist in begrenzter Höhe) Korrespondenzanwalt
rundum Erschließungs-und sonstige Anliegerabgaben die laufend entstehen

Beste Rechtsschutzversicherung für Vermieter und Mieter finden Sie online!

Sie haben immer zwei verschiedene Möglichkeiten, um einen Rechtsschutz für Vermieter und/oder eine Mietrechtsschutzversicherung abzuschließen. Entweder, Sie suchen ein Versicherungsbüro einer bestimmten Versicherungsgesellschaft auf oder, Sie verwenden einen unverbindlichen Rechtsschutz Vergleich online. Letztere Variante erlaubt Ihnen, aus einer Fülle unterschiedlicher Rechtsschutzversicherungen von verschiedenen Versicherungsunternehmen zu wählen. Dadurch ist ein wirklich unabhängiger Rechtsschutzversicherung Vergleich möglich, sodass Sie auch garantiert eine gute und günstige Rechtsschutzversicherung für Vermieter und/oder Mieter finden können.

Lassen Sie sich hingegen nur ein Angebot für einen Rechtsschutz für Vermieter oder Mieter vor Ort bei einem Versicherungsunternehmen geben, bestünde natürlich auch keine ausreichende Vergleichsmöglichkeit. Dadurch wäre die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie eine viel zu kostspielige Rechtsschutzversicherung für Vermieter oder Mieter abschließen und möglicherweise dabei auch noch minderwertigen Leistungsumfang beim Mieter- bzw. Vermieterrechtsschutz in Kauf nehmen müssten. Entscheiden Sie sich daher besser für die große Vergleichsmöglichkeit und nutzen Sie für Ihren Vermieterrechtsschutz bzw. für Ihre Mietrechtsschutzversicherung kostenlos einen unabhängigen und unverbindlichen Rechtsschutz Vergleich im Netz.

Für den Rechtsschutzversicherung Vergleich wählen Sie zunächst dem passenden Versicherungsrechner aus und geben dort die erforderlichen Daten in den Rechner ein. Es ist nicht notwendig, persönliche Angaben für den Rechtsschutz Vergleich preiszugeben. Lediglich nach den gewünschten Rechtsschutzbausteinen, etwa Vermieterrechtsschutz, Berufs- oder Mietrechtsschutzversicherung wird gefragt. Darüber hinaus müssen Sie sich noch entscheiden, ob Sie einen Single- oder Familientarif abschließen möchten und, ob die Rechtsschutzversicherung für den privaten Bereich oder für Selbstständige bzw. Freiberufler gedacht ist. Möchten Sie den Vermieterrechtsschutz abschließen wird zusätzlich nach der Anzahl der vermieteten Wohneinheiten gefragt sowie nach der Höhe der jährlichen Mieteinnahmen. Haben Sie alle Angaben gemacht, berechnet der Vergleichsrechner sofort die passenden Rechtsschutzversicherungen.

Sie vergleichen nun die unterschiedlichen Tarife hinsichtlich Preis und Leistungsumfang. Entscheiden Sie sich hier für den Rechtsschutz für Vermieter oder Mieter mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. In der Regel kann der beste Rechtsschutz für Vermieter oder Mieter bereits unter den günstigsten Versicherungsangebot dabei sein. Sie können normalerweise davon ausgehen, dass bereits ein günstiger Vermieterrechtsschutz oder eine preiswerte Mietrechtsschutzversicherung umfassende Leistungen bietet. Mittlerweile ist es längst nicht mehr so, dass nur eine hochpreisige Rechtsschutzversicherung für Vermieter oder eine teure Mietrechtsschutzversicherung besten Versicherungsschutz bereithält.

Da Sie ganz einfach online mit dem Rechtsschutz Vergleich die unterschiedlichen Tarife überprüfen können, kann es sich ein Versicherungsunternehmen nicht mehr leisten, zu hohe Beiträge oder mangelhafte Leistungen beim Mieter- und Vermieterrechtsschutz anzubieten. Ihr Vorteil, wenn Sie den Rechtsschutzversicherung Vergleich nutzen und dadurch mit einer guten und günstigen Rechtsschutzversicherung für Vermieter oder Mieter eine Menge Geld einsparen und hervorragenden Versicherungsschutz genießen.

Online die Rechtsschutzversicherung für Vermieter und/oder Mieter abschließen!

Ein weiterer Vorteil eines Versicherungsvergleich online besteht darin, dass Sie die gefundene Rechtsschutzversicherung für Vermieter und/oder die Mietrechtsschutzversicherung direkt im Anschluss an den Rechtsschutz Vergleich über das Internet abschließen können. Dafür wählen Sie die gefundene gute und günstige Mietrechtsschutzversicherung oder den gewünschten Vermieterrechtsschutz aus und gelangen auch schon zum Versicherungsantrag. Dort tragen Sie Ihre persönlichen Daten ein und senden diese per Mausklick an den ausgewählten Versicherungsanbieter. In der Regel erhalten Sie die Versicherungsbestätigung für den Vermieterrechtsschutz oder die Mietrechtsschutzversicherung innerhalb kürzester Zeit per E-Mail.

Damit haben Sie dann auch schon Ihre Rechtsschutzversicherung für Vermieter und Mieter online abgeschlossen. Sie müssen bei einem Vertragsabschluss vom Rechtsschutz für Vermieter oder Mieter nach dem Rechtsschutz Vergleich im Netz keine zusätzlichen Dokumente unterschreiben oder per Post versenden. Sowohl der Rechtsschutzversicherung Vergleich als auch der Vertragsabschluss der gewünschten Mietrechtsschutzversicherung bzw. Rechtsschutzversicherung für Vermieter erfolgt komplett kostenlos über das Internet. Sie gehen kein Risiko ein, sondern können mit Ihrem Rechtsschutz für Vermieter und Mieter nur gewinnen. Durch den Rechtsschutz Vergleich sparen Sie eine Menge Geld, erhalten besten Versicherungsschutz und schließen Ihre Rechtsschutzversicherung für Vermieter und/oder Mieter bequem online ab.

Jährlich die Mietrechtsschutzversicherung und den Vermieterrechtsschutz wechseln!

Sie können mit dem Rechtsschutzversicherung Vergleich nicht nur ein Mal beim Erstabschluss Ihrer Rechtsschutzversicherung für Vermieter oder Mieter sparen, sondern tatsächlich jedes Jahr den Rechtsschutz für Vermieter und Mieter vergleichen und erneut ein günstiges und umfassendes Versicherungsangebot auswählen. Normalerweise variieren von Jahr zu Jahr die Preise und oftmals auch der Leistungsumfang beim Rechtsschutz für Vermieter und Mieter. Haben Sie im letzten Jahr einen guten und kostengünstigen Rechtsschutz für Vermieter und/oder Mieter abgeschlossen, bedeutet das leider nicht, dass dieser Tarif dauerhaft zu den besten und günstigsten Angeboten für den Vermieterrechtsschutz bzw. Mietrechtsschutz gehört.

Nutzen Sie daher jedes Jahr den Rechtsschutz Vergleich und informieren Sie sich ganz unverbindlich über die aktuellen Policen für den Rechtsschutz für Vermieter und Mieter. Sollten Sie eine bessere und preiswertere Rechtsschutzversicherung für Vermieter und/oder Mieter finden, wechseln Sie einfach den Anbieter und sparen weiterhin eine Menge Geld bei bestem Leistungsumfang.

Selbstverständlich lässt sich der Rechtsschutz für Vermieter und Mieter auch problemlos online wechseln. Dafür nutzen Sie am besten kurz vor Ablauf der Kündigungsfrist Ihrer Rechtsschutzversicherung für Vermieter oder Mieter den kostenlosen Rechtsschutz Vergleich und überprüfen die aktuellen Tarife für den Mieter- und Vermieterrechtsschutz hinsichtlich Preis und Leistungsumfang. Finden Sie ein besseres Angebot für den Rechtsschutz für Vermieter und Mieter, schließen Sie diesen neuen Rechtsschutz für Vermieter und Mieter am besten direkt online ab. Kündigen Sie Ihre bisherige Rechtsschutzversicherung für Vermieter und Mieter erst dann, wenn Sie die Versicherungsbestätigung des neuen Anbieters erhalten haben.

Dadurch vermeiden Sie eine mögliche versicherungsfreie Zeit, falls es bei dem Vertragswechsel zu Verzögerungen kommen sollte. Das ist besonders bei der Rechtsschutzversicherung sehr wichtig. Besteht zwischen dem Wechsel der beiden Anbieter eine versicherungsfreie Zeit, müssen Sie bei Ihrer neuen Mietrechtsschutzversicherung bzw. Ihrem neuen Vermieterrechtsschutz auch erneut die Wartezeit von zumeist drei Monaten einhalten, bevor die Versicherung in Leistung tritt. Sobald Ihnen jedoch ein nahtloser Wechsel beim Rechtsschutz für Vermieter und Mieter gelingt, entfällt die Wartezeit und Sie können Ihre Rechtsschutzversicherung für Vermieter und/oder Mieter direkt in Anspruch nehmen.

Sonderkündigungsrecht bei der Rechtsschutzversicherung

Für den Anbieterwechsel Ihrer Mietrechtsschutzversicherung bzw. für den Vermieterrechtsschutz verwenden Sie am besten eine ordentliche Kündigung. Diese erfolgt zumeist mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum jeweiligen Vertragsende der Rechtsschutzversicherung. Sollten Sie jedoch die Kündigungsfrist versäumt haben, besteht unter gewissen Voraussetzungen ein Sonderkündigungsrecht beim Rechtsschutz für Vermieter und Mieter.

  • Beitragserhöhung, ohne Leistungsverbesserungen

Sie dürfen den Rechtsschutz für Vermieter und/oder Mieter auch nach der regulären Kündigungsfrist kündigen, sobald Ihr Versicherungsanbieter den Beitrag für die Rechtsschutzversicherung erhöht, den Leistungsumfang jedoch nicht zeitgleich verbessert. Über die Preiserhöhung erhalten Sie normalerweise schriftlich Bescheid und damit auch eine Kündigungsfrist von einem Monat, um den Anbieter vom Rechtsschutz für Vermieter und Mieter zu wechseln. Nutzen Sie diese Gelegenheit und verwenden Sie zügig den Rechtsschutz Vergleich und informieren Sie sich über diverse andere Rechtsschutzversicherungen. Sobald Sie ein besseres Versicherungsangebot für den Mieter- und Vermieterrechtsschutz finden, sollten Sie diese Rechtsschutzversicherung für Vermieter und/oder Mieter wie gewohnt online abschließen und danach Ihren bisherigen Vertrag kündigen.

  • Inanspruchnahme der Versicherung

Die zweite Möglichkeit, um das Sonderkündigungsrecht beim Rechtsschutz für Vermieter und Mieter zu nutzen, besteht zu dem Zeitpunkt, an dem Sie Ihre Mietrechtsschutzversicherung bzw. Ihren Vermieterrechtsschutz in Anspruch nehmen möchten. Melden Sie dem Versicherer einen „Schaden“, gewährt dieser die Kostenübernahme oder teilt Ihnen eine Kostenablehnung mit. Ab diesem Zeitpunkt erhalten Sie ebenfalls eine einmonatige Kündigungsfrist, die Sie für den Rechtsschutz Vergleich nutzen sollten. Vergleichen Sie Ihre Police für den Mieter- und Vermieterrechtsschutz unabhängig von der Entscheidung des Versicherungsunternehmens mit den aktuellen Rechtsschutzversicherungen. Es besteht immer die Möglichkeit, dass Sie eine bessere und günstigere Rechtsschutzversicherung für Vermieter oder Mieter abschließen können. Diese Chance sollten Sie sich nicht entgehen lassen und einen Anbieterwechsel in Betracht ziehen.

Die Kündigung Ihrer Rechtsschutzversicherung für Vermieter und/oder Mieter nehmen Sie immer schriftlich vor. Entweder wählen Sie hier ein Einschreiben von der Post oder nutzen die Kündigung per Fax. Auf diese Weise erhalten Sie eine Versandbestätigung, die Sie aufbewahren sollten. Leider kommt es immer wieder vor, dass Versicherungsunternehmen unterstellen, sie hätten eine Kündigung vom Rechtsschutz für Vermieter oder Mieter nicht fristgerecht erhalten. Für so einen Fall dient Ihnen der Versandbeleg als Beweis. Sie können Ihren Rechtsschutz für Vermieter oder Mieter nicht telefonisch oder online kündigen.

Dass Versicherungsunternehmen benötigt immer eine Originalunterschrift von Ihnen. Für das Kündigungsschreiben an sich genügen ein paar Zeilen, die Sie selbst verfassen können. Darüber hinaus stehen online zumeist auch Musterkündigungen für den Mieter- und Vermieterrechtsschutz zur Verfügung, die Sie nur noch ausdrucken, unterschreiben und versenden müssen.